SVO gibt sich keine Blöße

9:4 Arbeitssieg in Markgröningen

Schwerer als vermutet verlief vergangenen Samstag die Partie des SVO beim stark abstiegsgefährdeten TV Markgröningen, dennoch konnte nach dreistündiger Spieldauer ein am Ende recht deutlicher 9:4 Erfolg verbucht werden.

Die in Bestbesetzung angetretenen Onolzheimer hätten durch die Auftaktdoppel eigentlich mit 3:0 in Führung gehen müssen, aber Marquardt/ Klein verspielten im wahren Sinne des Wortes den sicher geglaubten Sieg über Hollenbenders/ Rothacker.

Somit war das vordere Paarkreuz um Lutsch/ Marquardt gefordert die Führung auszubauen. Dies gelang durch jeweilige Arbeitssiege gegen Stralau und Hollenbenders. Wiederum den Sieg vor Augen hatte ein weiterer Onolzheimer. Jürgen Möß hatte Abwehrrecke Herrmann bereits im Sack, vergaß letztendlich aber zuzuschnüren (2:3 nach Sätzen). Peter Klein agierte gegen den nächsten Abwehrspieler in den Reihen der Hausherren Böttcher wesentlich kräftesparender und zwang seinen Gegner immer wieder zu vermeintlich leichten Fehlern. Nach drei knappen Sätzen verließ Klein als Sieger den Tisch. Zu angriffslustig agierte Rothacker für Carsten Kern der nach vier gespielten Sätzen das Nachsehen hatte. Zwei weitere Erfolge im Spitzenpaarkreuz brachten den SVO endgültig auf die Siegerstraße (Zwischenstand 8:2). Lediglich Jürgen Möß kam auch in seinem zweiten Einzel noch ins Straucheln (0:3 gegen Ansel), ehe Markus Bohn in einem tollen Spiel mit Herrmann den Deckel zum 9:4 draufmachen durfte.

Am kommenden Sonntag (10 Uhr) empfängt der SVO zum ersten Heimspiel der Rückrunde den SC Buchenbach. In Bestbesetzung der Gäste (neue Nr. 3 zur Rückrunde) darf eine „enge Kiste“ erwartet werden.

 

Die Spiele im Überblick:

 

Markgröningen – SVO   (4:9)

Hollenbenders/ Rothacker – Marquardt/ Klein 9:11, 11:5, 11:7, 14:16, 12:10

Stralau/Böttcher – Lutsch/ Möß 8:11, 8:11, 9:11

Ansel/ Herrmann –Bohn/ Kern 7:11, 10:12, 9:11

Hollenbenders – Marquardt 8:11, 8:11, 11:5, 7:11

Stralau– Lutsch 8:11, 7:11, 7:11

Ansel – Bohn 10:12, 8:11, 11:4, 8:11

Herrmann – Möß 15:13, 4:11, 8:11, 11:5, 12:10

Böttcher – Klein 9:11, 10:12, 10:12

Rothacker – Kern 11:8, 11:8, 7:11, 11:7

Hollenbenders– Lutsch 11:6, 8:11, 9:11, 8:11

Stralau – Marquardt 7:11, 8:11, 8:11

Ansel – Möß 12:10, 11:9, 11:7

Herrmann – Bohn 7:11, 11:5, 6:11, 7:11

Wir bedanken uns bei unserem Sponsor

Logo_STW

Besucher

Heute 1

Gestern 12

Woche 89

Monat 347

Insgesamt 17475

Facebook

Copyright © 2017. All Rights Reserved.