SVO seit Wochen auf dem Höhenflug

 

Mit Siegen über Donzdorf und Zell verlassen die Onolzheimer vorerst die Abstiegsränge, dem folgt ein Achtungserfolg gegen Schorndorf

Vor Saisonstart als Abstiegskandidat Nr. 1 in Foren und bei TT-Experten gehandelt, belehren die Mannen um Peter Klein derzeit diese eines Besseren. Ein erstes Ausrufezeichen wurde mit dem 8:8 gegen Meisterschaftsmitfavorit Kirchheim gesetzt. Durch Siege über die Mitkonkurrenten um den direkten Abstieg (Donzdorf und Zell) hat sich der SVO dann auch noch etwas Luft nach hinten verschafft. Am vergangenen Sonntag drehten die TT-Cracks aus Onza auch noch einen 4:7 Rückstand gegen Schorndorf in ein 8:8 Unentschieden, somit der insgesamt 6. Punkt auf der Habenseite. Schaut man den Spielern ins Gesicht, lautet derzeit das Motto: „mehr als zufrieden“. Daher fiebert der SVO dem Vorrundenabschluss in Beinstein am kommenden Samstag auch recht entspannt entgegen.

Das Erfolgsrezept ist schnell und einfach erklärt. Eine beeindruckend starke Doppelbilanz von derzeit 13:9, Maximalausbeute des vorderen Paarkreuzes gegen drei Mannschaften (12:0) sowie der ein oder andere gute Tag eines jeweils weiteren Einzelspielers entschied zugunsten des Tabellensiebten. Waren gegen Donzdorf und in Zell noch Rolf Lutsch und Timo Marquardt spielentscheidend, trumpfte gegen Schorndorf Peter Klein mit zwei Einzelerfolgen auf. Mit dem Quäntchen Glück am Ende hätte sogar noch ein Sieg über die Gäste aus dem Remstal herausspringen können. Aber man soll ja bekanntlich die Kirche im Dorf lassen.

Wir bedanken uns bei unserem Sponsor

Logo_STW

Besucher

Heute 3

Gestern 10

Woche 3

Monat 126

Insgesamt 27475

Facebook

Copyright © 2017. All Rights Reserved.